Aktuelle Angebote

skandika Styrke Test

Profi-Gerät

Wasser

Getestet von Alex

20-Mai-2024

Skandika Logo
Skandika Styrke II Test

89

/100

Empfehlung

1.099,00 

Zum Angebot *Bewertungen2+1 Extra-garantieBewertungenWeitere Angebote
Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2024 um 05:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bewertung

89

Sehr Gut

Rang 5 von 116

in Rudergeräte

Rang 4 von 64

Wasser-Rudergerät

Vor- und Nachteile

  • Zeitlose und schöne einzigartige Optik
  • Hochwertiges Eichenholz und stabile Verarbeitung
  • Toller Widerstand
  • Erstklassiges Rudergefühl
  • Preis- Leistungsverhältnis angemessen
  • Unscheinbare Lagerung
  • 3 Jahre Garantie
  • Bequemer Sitz
  • Auch für große und schwere Personen geeignet
  • Gute Ergonomie
  • Gute App-Funktionalität
  • Zuverlässige Bluetooth-Kopplung
  • Toller Lieferumfang (Stand 06/(2022)
  • Einmaliger Aufbau ein bisschen aufwendiger
  • Kein Trainingscomputer vorhanden
  • Und somit auch keine lokalen Trainingsprogramme
  • Skandika Training App noch ausbaufähig
  • Derzeit noch Abhängigkeit von anderen Apps (MyHomeFit & Kinomap)
  • Plastikfußauflage hat ein bisschen Spiel (Fix durch doppelseitiges Klebeband)

Datenblatt

Alle Daten zeigen
Widerstand

Wasser

Kategorie

Profi-Gerät

Belastbarkeit

180 kg

Maße

211 x 54 x 68 cm

Lagerung

68 x 54 x 211 cm

App-Support

Ja

Datenblatt
Allgemein
Modell
Styrke II
Artikelbezeichnung
SF-2470
Kategorie
Material
Holz
Holzart
Eiche
Info zum Holz
Massives geöltes kanadisches Eichenholz
EAN

4260651211040

Widerstand
Widerstand (Stufen)
stufenlos + 9
Wassertank
Horizontal, 8-16 Liter (Polycarbonat)
Regler Wasserkammer
Nein
Abmessungen
Abmessungen

211 x 54 x 68 cm

Klappbar

no

Gewicht

39 kg

Belastbarkeit

180 kg

Max. Größe

205 cm

Technik
Trainingscomputer

no

Display

Kein Display (Nur Bluetooth Empfänger)

Displaybeleuchtung

no

Stromversorgung

Halterung (Tablet)

yes

Halterungs-Typ

Aus Metall (höhenverstellbar und abnehmbar)

Computerdaten

Pulsmessung

no

Bluetooth

yes

Countdown-Funktion

no

Programme
Programme

no

Apps
App-Support

yes

Apps

Kinomap
MyHomeFit
FitShow
Skandika Training Data

Sonstige Software

-

Sonstiges
Computerneigung verstellbar​

no

Computerneigung verstellbar​

no

Optionales Zubehör

-

Testbericht

In diesem Skandika Styrke II Test erfahren Sie, wie sich das hochwertige Holz-Rudergerät im großen Rudergerät Vergleich so schlägt und in welchen Punkten sich das Modell gegen den Vorgänger, das Styrke I verbessert oder verschlechtert hat.

Skandika Styrke II Test

Vorab: Da das Styrke II keinen klassischen Computer, sondern nur ein Bluetooth-Modul verbaut hat, ist es für uns nicht einfach eine passende Punktzahl beim Punkt „Technik“ zu vergeben.

Aufbau & Lieferumfang

Der Lieferumfang des Skandika Styrke II umfasst:

  • Skandika Styrke II Wasserrudergerät
  • Bluetooth-Empfänger
  • Manuelle Pumpe (Siphonpumpe)
  • Elektrische USB-Pumpe inkl. Schlauch
  • Varta-Akkuladegerät mit 2x Varta AAA-Akkus
  • Chlortabletten
  • Tablethalterung aus Metall
  • Montage- und Bedienungsanleitung in DE/EN/FR
  • Schrauben & Werkzeug

Der Aufbau des Skandika Styrke II ist nicht sonderlich schwierig, dauert aber ein wenig länger als bei anderen Rudergeräten. Es ist auch von Vorteil, wenn Ihnen eine zweite helfende Person beim Aufbau hilft. Aber auch alleine ist der Aufbau mit ein bisschen handwerklichen Geschick problemlos machbar. Grob zusammengefasst müssen Sie die beiden Schienen mit der Wasserhalterung, dem Endstück und der Plattform für die Stützen verbinden.

Im Anschluss müssen Sie nur die 2 AAA-Akkus in den Bluetooth-Empfänger einsetzen und den Tank mit Wasser befüllen. Dafür können Sie entweder die manuelle Pumpe oder die elektrische USB-Pumpe benutzen, die ggf. vorher aufgeladen werden muss.

Styrke Lieferumfang Varta
Styrke Tank einfüllen

Um den Tank aufzufüllen, empfehlen wir einen Eimer mit mehr als 16 Litern Wasser zu befüllen. Über die USB-Pumpe und dem beiliegenden Schlauch können Sie das Wasser in den Tank des Skandika Styrke II transportieren.

Beachten Sie unbedingt die Markierungen der max. Füllmenge am Tank, die in 9 Stufen untergliedert werden (8 – 16 Liter). Wir empfehlen gleich die 16 Liter vollzumachen.

Styrke II Polycarbonat Tank

Den Tank nur mit Leitungs- oder Trinkwasser füllen. Kein destilliertes Wasser, da sich dadurch schneller Algen und Ablagerungen bilden.

Nach dem Befüllen, müssen Sie nur noch eine Chlortablette reingeben, den Verschlussstopfen wieder anbringen und schon können Sie los rudern.

36 statt 24 Monate Garantie

zur Extra Garantie *

Verarbeitung & Optik

In der Neuauflage des Skandika Styrke II hat sich der Skandika Bestseller bei der Optik, als auch bei der Verarbeitung noch einmal verbessert. Mittlerweile sehen viele Holzrudergeräte identisch aus und man kann sie kaum auseinanderhalten. Gerade deswegen hat sich Skandika mit dem deutschen Unternehmen „TUKiENDORF DESIGN“ zusammengetan, um ein optisch einzigartiges und ergonomische Rudergerät zu entwickeln.

Styrke II von oben

Die Verbesserung ist Skandika unserer Meinung nach gelungen. Das kanadische Eichenholz besticht mit seinem puristischen Design und den individuellen Maserungen, die jedes Styrke II zu einem Unikat machen. Die Konstruktion ist ein bisschen schlanker und geradliniger geworden, wodurch, dass Styrke II auch im Lagerzustand nicht unbedingt wie ein klassisches Fitnessgerät aussieht.

Erhältlich ist das Skandika Styrke II nur in der Variante Eichenholz. Allerdings können Sie bei den Akzentfarben zwischen der Variante Braun und Schwarz wählen.

Styrke II Schwarz
Styrke II Braun

Die Verarbeitung ist wirklich gut und kommt nahe an andere bekannte Premium-Rudergeräte ran. Auch bei so kleinen Details wie den Vorbohrungen oder beim Zusammenstecken der Einzelteile hat man das schon direkt gemerkt. Der Tank ist aus Polycarbonat und ist bruchsicher. Auch konnten wir kein Rost an den Scharnieren an den Paddeln feststellen. Das ist leider oft bei Billig-Wasserrudergeräten der Fall.

Das Zugband wirkt belastbar und auch der kugelgelagerte Sitz machen eine gute Figur. Was ein bisschen stört, ist, dass die Verbindung vom Haltegriff und dem Zugband in der Mitte sich ein bisschen verschiebt. Das passiert aber beim eigentlichen Rudern nicht, da es nur vorkommt, wenn man die Zugstange sehr schräg hält.

Positiv sind und ebenfalls die Transportrollen aufgefallen, weil dort oft gespart sind. Die fallen aber groß aus und lassen sich sehr gut rollen, wodurch sich das Skandika Styrke II Wasserrudergerät auch hervorragend und ohne viel Kraftaufwand schieben lässt.

Training mit dem Skadika Styrke II

Die komplette Ruderbewegung fühlt sich auf dem Skandika Styrke II sehr gut an. Der Widerstand baut sich dank des Wasserwiderstands sehr gleichmäßig auf, wodurch die Gelenke stark geschont werden und alle Muskelgruppen optimal trainiert werden. Mit den 16 Litern im Tank ist der Widerstand auch vergleichsweise gleich hoch wie beim WaterRower, da ähnliche Paddel verwendet werden.

Generell gilt bei einem Wasserrudergerät: Die Grundmenge des Wassers im Tank dient nur als Basiswiderstand. Bestimmt wird der Widerstand stark durch die Zugstärke.

Je fester Sie ziehen, desto schwerer wird auch der Widerstand

Die Übertragung des Zugbands funktioniert ebenfalls beachtlich und in Kombination mit dem kugelgelagerten Rollsitz fühlt sich der Bewegungsablauf sehr geschmeidig an. Die Doppelschiene verlagert das Gewicht super und durch die sehr lange Schiene von 134 cm, können auch Personen von bis 205 cm mit dem Skandika Styrke II ohne Einschränkungen trainieren. Auch hervorzuheben ist, dass das maximale Benutzergewicht mit 180 kg sehr hoch ausfällt, was wiederum für eine gute Belastbarkeit spricht.

Die durch die Ruderbewegung entstandene Lautstärke ist sehr ruhevoll und macht das Training noch ein Stück attraktiver. Wenn man die Augen schließt, denkt man wirklich, man sei auf Wasser. Dank der Doppelschiene und den Dämpfungseigenschaften des Eichen-Holzes bleibt auch der Sitz sehr leise. So können Sie auch ohne Schwierigkeiten nebenbei einfach ihre Lieblingsserie schauen oder auch einfach zu später Stunde rudern, ohne sich Gedanken zu machen, ob der Nachbar das hört. Selbst bei intensivem Rudern erreicht das Skandika Styrke maximal Zimmerlautstärke.

Skandika Styrke II Sitz

Damit längere Trainingseinheiten komfortabel und ergonomisch absolviert werden können, wurde der Sitz optimal gepolstert (5 cm). Dabei ist der Sitz auch nicht zu weich, wodurch Stabilität verloren gehen könnte. Des Weiteren gibt der Anti-Rutsch-Sitz auch genug Halt beim Training. Gerade da haben einige Rudergeräte ihre Probleme, besonders wenn die trainierende Person typische Sporthosen aus Polyester trägt.

Die Fußauflagen lassen sich für jede Schuhgröße bis ca. 50 individuell verstellen. Wie auch beim echten Rudern auf Wasser liegen die Fußauflagen auf dem Stemmbrett sehr nah beieinander. Die Fußschlaufen sind gleichermaßen stabil und lösen sich auch nicht selbstständig beim Rudern. Leider war bei uns die linke Fußauflage nicht 100 % stabil und hatte leichtes Spiel, was minimal störte. Mit doppelseitigem Klebeband konnte das Problem sehr schnell und unsichtbar gefixt werden.

Die Fersenhalterung hinten ist ein bisschen scharfkantig. Allerdings ist das „normal“ und bei anderen ähnlichen Rudergeräten ist es ebenfalls der Fall. Es empfiehlt sich auf jeden Fall mit Sportschuhen zu rudern. Zum einen ist es deutlich komfortabler und zum anderen geben diese einen besseren Halt beim Training.

Skandika Styrke II Fußstützen

Die Zugstange lässt sich gut greifen und liegt aufgrund der ergonomischen Form sehr gut in der Hand. Auch kleine Hände haben keine Probleme, die Zugstange fest zu fassen. Zudem hat die Zugstange eine schweißabweisende Beschichtung.

Skandika Styrke II Griffstange

Im Gegensatz zur alten Version hat sich das Skandika Styrke II im Test auch im Puncto Ergonomie verbessert. Durch die Erhöhung der Doppelschiene fällt das Auf- und Absteigen leichter und die Tablethalterung befindet sich in einem guten Winkel zentral auf Brusthöhe.

Skandika Training App auf Tablet

Alles in allem erhält man wirklich ein tolles Rudergerät, welches ein hochwertiges Training ermöglicht, dass sehr nah an die Top-Modelle rankommt. Gemessen daran, finden wir das Preis-Leistungs-Verhältnis super.

Skandika Styrke Computer

Im Gegensatz zum Vorgängermodell traut sich Skandika einen gewagten Schritt und verbaut statt eines klassischen Trainingscomputers nur einen Bluetooth-Empfänger am Styrke II. Damit möchte Skandika die meist zu kleinen und wenig umfangreichen Trainingscomputer ersetzen, die bei vielen Rudergeräten zu finden sind. Zudem ist es wohl ein Ziel, möglichst wenig unnötige Ressourcen verbrauchen, die der Umwelt schaden.

Skandika Styrke II Bluetooth Empfänger

Wir sind aber von Funktionalität ein bisschen skeptisch, da man stark von guten Apps abhängig ist, worauf wir aber gleich eingehen. Voraussetzung ist natürlich, dann man ein iOS oder Android Endgerät hat (Tablet oder Smartphone), welches nicht uralt sein sollte, da die Apps Mindestanforderungen haben.

Vorneweg können wir schon sagen, dass sich der Bluetooth-Empfänger sehr gut verstecken lässt und im Vergleich zu einigen Trainingscomputern, deutlich zuverlässiger in der Bluetooth-Verbindung funktioniert. Die Kopplung einer App funktioniert in der Regel auf Anhieb und auch bei der Verbindung eines Bluetooth Pulsgurt hatten wir keine Probleme.

Betrieben wird der Bluetooth-Empfänger mit 2 Akku-Batterien, welche im Lieferumfang inkl. einem Ladegerät (Beides der Marke: Varta) enthalten sind. Eine super Sache, die nur ganze wenige Hersteller bieten.

Die Tablet- & Smartphonehalterung aus Metall befindet sich mittig am Holzrahmen und ist höhenverstellbar. Ergonomisch gefällt und die Halterung sehr gut, da Sie nicht irgendwo zur nach unten zur Seite schauen muss und bei Nichtgebrauch lässt sich die Halterung auch abnehmen.

Styrke II Tablethalterung Metall

Skandika Styrke II Apps

Die folgenden Apps werden vom Skandika Styrke II unterstützt

Skandika Training Data App

Die Skandika Training Data App ist kostenlos und gibt es für iOS und Android. Mit dieser App möchte Skandika die Basisfunktionen des fehlenden Trainingscomputers ersetzen. Schon seit geraumer Zeit legt Skandika viel Wert auf umweltfreundlichere Produkte, die weniger Ressourcen benötigen, weshalb eine eigene App die logische Konsequenz ist, da so gut wieder jeder ein Smartphone oder Tablet hat.

Die Skandika Training Data App gibt es seit 07/2022 und lediglich die Basisfunktionen sind derzeit in der App implementiert. Zu den Basisfunktionen gehört die Kopplung des Styrke II via Bluetooth, was einwandfrei und zuverlässig funktioniert. Des Weiteren werden die folgenden verschiedene Trainingsmetriken angezeigt:

  • Zeit
  • Zeit/500 m
  • Distanz
  • Ruderzüge
  • Ruderzüge/Min
  • Geschwindigkeit

Die Werte sind jetzt im Vergleich zum Concept2 RowErg nicht so genau, aber für das Training vollkommen ausreichend. Gerade was die Genauigkeit angeht, können nur ganz wenige Rudergeräte mit dem RowErg mithalten.

Auch via Bluetooth lässt sich ein Herzfrequenzgurt mit dem Styrke II koppeln, was ebenfalls zuverlässig funktioniert.

Alles in allem ist die App eine gute Basis, aber noch stark ausbaufähig. Skandika hat auch angekündigt, die App im Laufe der Zeit stetig weiterzuentwickeln. Wir hoffen, dass noch weitere Funktionen hinzukommen wie z.B. Trainingsprogramme, ein Log-Buch, eine Nutzerverwaltung und Export-Funktionen zu Fitness-Apps.

MyHomeFit

MyHomeFit ist eine Android-App, die verschiedene Rudergeräte unterstützt und neben einem sehr großen Funktionsumfang auch komplett kostenlos ist. Die App finanziert sich durch Werbung, die eher selten und nicht während des Trainings vorkommt. Gegen eine kleine einmalige Zahlung kann die Werbung auch komplett entfernt werden.

Die App bietet:

  • Benutzerverwaltung
  • Standardprogramme
  • Erweiterte Programme
  • Programm-Editor zum Erstellen von eigenen Programmen
  • WarmUp & CoolDown
  • Basiswerte (Zeit, Ruderschläge etc.)
  • Virtuelle StreetView Touren (ähnlich wie Kinomap)
  • Konfiguration der Anzeigen
  • Herzfrequenz gesteuertes Programm
  • Streamen an TV
  • Teilen von Workouts
  • Statistiken (Log-Bücher)
  • Export
  • u. v. m.

Sie sehen, die App ist extrem umfangreich und funktioniert auch ziemlich zuverlässig. Probleme werden idR sehr schnell behoben und die App stetig weiterentwickelt. Auch wenn die Oberfläche der App ein bisschen altbacken aussieht, umso besser sind die Funktionen und wir können die App nur empfehlen.

Kinomap

Die App Kinomap dagegen gehört zu den zuverlässigsten Apps auf dem Markt. Bei dieser App laden Community-Mitglieder abgefilmte Trainingsstrecken hoch, die jeder nachrudern kann. Dank der stetig wachsenden Community sind mittlerweile schon rund 300 Videos im Portfolio von Kinomap, wobei es sich Strecken aus allen Ecken dieser Welt handelt wie z.B. Deutschland, Spanien, USA, Australien, China, Tahiti u.v.m

Screenshot-Kinomap-Rudern

Die App macht wirklich Spaß und ist eine tolle Ergänzung zu den eigentlichen Funktionen des Computers. Zu jeder Strecke finden Sie auch Online-Bestenlisten, mit denen Sie sich messen können.

Falls Ihnen die Ansicht auf dem Tablet oder Smartphone nicht ausreicht, können Sie auch via Miracast, Chromecast oder AppleTV Ihr Bild an Ihren Fernseher streamen.

 

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dieser App. Mal hier und da gibt es einige Bugs, die aber recht schnell vom Kinomap Entwicklerteam schnell ausgebessert werden. Im Vergleich zu vor einem Jahr, hat sie die App gut weiterentwickelt.

Lagerung

Nach absolvierter Trainingseinheit können Sie das Skandika Styrke II Wasserrudergerät ohne viel Kraftaufwand ganz einfach mit nur einem Handgriff in die Vertikale kippen. Über die Transportrollen an der Front lässt sich das Wasserrudergerät an einen beliebigen Ort verschieben. Die Transportrollen dürfen Sie keineswegs zu fest anschrauben, da sich sonst die Rollfähigkeit stark verschlechtert. Und alle paar Monate ist es sinnvoll die Rollen von Schmutz zu befreien.

Styrke II Lagerung

Im vertikalen Lagerzugstand (68 x 54 x 211 cm) macht das Skandika Styrke eine tolle Figur und passt sich der Wohnumgebung perfekt an. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt der Laie, dass es sich hierbei um ein Fitnessgerät handelt. Viel Platz benötigt das Styrke ebenfalls nicht. Hochkant ist das Rudergerät nicht breiter als ein Stuhl. Einzig in der Höhe benötigen Sie mindestens 211 cm.

36 statt 24 Monate Garantie

zur Extra Garantie *

Skandika Styrke II vs Waterrower

Wir werden oft gefragt, was genau die Unterschiede zwischen dem Styrke II und dem WaterRower sind. Hier eine kurze Übersicht:

  • Die Holzverarbeitung des WaterRower ist ein wenig besser. Trotzdem hat das Styrke II tolles Eichen-Holz aus Kanada, dass gemessen am Preis toll verarbeitet ist
  • Das Styrke II ist lediglich in der Variante „Eiche“ erhältlich. Den WaterRower gibt es in verschiedenen Holzausführungen wie z.B. Esche, Eiche, Nussbaum, Kirschbaum und anderen Lackierungen.
  • Bei Skandika gibt es nicht ansatzweise so viel Zubehör
  • Die Community des WaterRower ist deutlich größer, da das Rudergerät neben dem Concept2 RowErg zu den bekanntesten gehört und weltweit vertrieben wird
  • Der WaterRower hat einen Trainingscomputer, Wenn auch der Computer nicht der Beste ist
  • Der WaterRower supportet mehr Apps als das Styrke II. Allerdings ist je nach Modell noch ein Empfänger notwendig, den man selbst einbauen muss.
  • Die Ergonomie des Skandika Styrke II ist ein bisschen besser, mit der erhöhten Sitzposition und der Tablethalterung unter Augenhöhe. Den WaterRower kann man entsprechend aufrüsten, was aber wieder gut Geld kostet

Ansonsten gibt es so gut wie keine Unterschiede und beide Rudergeräte haben ihre Daseinsberechtigung. Mit dem Styrke II stellt Skandika eine tolle Alternative zum WaterRower S4

Wartung

Bei einem Wasserrudergerät muss in unbestimmten Abständen hin und wieder mal das Wasser im Tank gewechselt werden. Wie bereits erwähnt, nur Leitungs- oder Trinkwasser verwenden, damit die Algenbildung nicht zusätzlich beschleunigt wird.

Benutzen Sie auch keine reinen Chlortabletten, sondern nur handelsüblichen Wasserbehandlungstabletten, die sich auch im Lieferumfang befinden. Es empfiehlt sich ca. alle 2 Monate eine neue Tablette in den Tank zu geben. Bleibt das Wasser trüb, dann muss das Wasser gewechselt werden. Das können Sie mit den beiliegenden Pumpen erledigen.

Vor- und Nachteile

  • Zeitlose und schöne einzigartige Optik
  • Hochwertiges Eichenholz und stabile Verarbeitung
  • Toller Widerstand
  • Erstklassiges Rudergefühl
  • Preis- Leistungsverhältnis angemessen
  • Unscheinbare Lagerung
  • 3 Jahre Garantie
  • Bequemer Sitz
  • Auch für große und schwere Personen geeignet
  • Gute Ergonomie
  • Gute App-Funktionalität
  • Zuverlässige Bluetooth-Kopplung
  • Toller Lieferumfang (Stand 06/(2022)
  • Einmaliger Aufbau ein bisschen aufwendiger
  • Kein Trainingscomputer vorhanden
  • Und somit auch keine lokalen Trainingsprogramme
  • Skandika Training App noch ausbaufähig
  • Derzeit noch Abhängigkeit von anderen Apps (MyHomeFit & Kinomap)
  • Plastikfußauflage hat ein bisschen Spiel (Fix durch doppelseitiges Klebeband)
Bestes Angebot *

Fazit zum Skandika Styrke II Test

Das Skandika Styrke II ist ein tolles Wasserrudergerät, welches in den Versionen davor ein guter günstiger WaterRower Klon war, nun aber deutlich eigene Charakterzüge zeigt und selbstbewusster wirkt.

Das Design ist einzigartig, die Verarbeitung hat sich verbessert und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch. Einen Knackpunkt gibt es aber und das ist der fehlende Trainingscomputer. Für den ein oder anderen ist das überhaupt nicht tragisch, da sowieso nur Apps verwendet werden. Andere wiederum mögen den klassischen Trainingscomputer mit Trainingsprogrammen. Von daher muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist bei einem Rudergerät. Immerhin gibt es für das Skandika Styrke II gute Apps, wobei die neue hauseigene Skandika Trainings Data App noch stark ausbaufähig ist.

Es gibt allerdings auch Alternativen wie z.B. das Sportstech WRX1000, welches ebenfalls ein tolles P/L-Verhältnis hat. Auch das SportPlus SP-WR-1800 macht eine sehr gute Figur und ist eine tolle und günstige Alternative.

Alex, der Gründer dieser Webseite, ist ein begeisterter Sportler mit einer besonderen Leidenschaft für Rudergeräte. Seit über 10 Jahren testet und analysiert er verschiedene Modelle, um seinen Lesern fundierte Empfehlungen zu bieten. Neben dem Rudern widmet er sich auch anderen Sportarten wie Fußball und Fitness, stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Seine vielfältigen Erfahrungen im Sportbereich fließen in jeden seiner Artikel ein, um Lesern wertvolle Einblicke für ihre Fitnessziele zu geben.

Kommentare

  1. Skipper

    Formschönes und an sich gut verarbeitetes Rudergerät. Gutes Zubehör. Guter Service. Ich habe das Rudergerät wieder zurück geschickt, da bei neuestem Modell die Fußstützen bei Gebrauch einrissen. Beim Vorgängermodell waren die Fersenstützen aus einem besseren, weicheren Material, sodass dieser Fehler da nicht auftreten konnte. Die Kopplung der App mit dem Sensor hat nicht immer einwandfrei funktioniert.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert