Rudergerät kaufen: Wichtige Tipps

rudergerät kaufen

Ein passendes Rudergerät kaufen, dass excellent verarbeitet ist, wenig kostet und trotzdem ein realistisches Trainingsgefühl bietet ist gar nicht so einfach.

Nur weil einige Rezensionen auf diversen Verkaufsportal relativ positiv ausfallen, dass Produkt als „perfekt“ betitelt wird, bedeutet es nicht unbedingt, dass es auch das passende Rudergerät für Sie ist, denn es kommt auf ganz viele Faktoren an.

Auf unserer Startseite haben wir das Thema „Rudergerät kaufen“ schon leicht angeschnitten.

In diesem Beitrag, möchten wir von Rudergerät Test genauer auf die Details eingehen.

Wir wollen hier nicht um den heißen Brei reden. Offensichtliche Punkte wie die Qualität oder der Preis werden in diesem Beitrag nicht behandelt und sind wohl jedem klar.

Vorweg sollten Sie nicht blind das erstbeste Rudergerät kaufen. Viele negative Kundenrezensionen, die ich auf diversen Plattformen gelesen habe, beruhen auf Fehlinformationen und der Fehlkauf hätte vermieden werden können.

Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir diese Checkliste erstellt.


Abmessungen der Rudermaschine

Bevor Sie ein Rudergerät kaufen, sollten Sie unbedingt die Maße beachten. Einige Rudergeräte sind bis zu 2,50 m lang und passen nicht in alle Räumlichkeiten. Unter anderem ist es auch eine Frage der Lagerung. Die meisten Modelle lassen sich zusammenklappen und dadurch besser verstauen.


Ihre Körpergröße

Bei einigen Rudergeräten ist die Sitzschiene deutlich kürzer als beim Durchschnitt. Für die meisten Personen hat es keine Relevanz. Falls Sie aber über 1,90 m sind, dann könnte es für Sie zum Nachteil werden. Durch die verkürzte Strecke kann der Bewegungsablauf nicht komplett ausgeführt werden.

Dadurch werden nicht alle Muskelgruppen gleich beansprucht und der Trainingseffekt wird deutlich beeinträchtigt. Es geht nicht nur viel Trainingspotenzial verloren, auch die Verletzungsgefahr erhöht sich. Bevor Sie ein Rudergerät kaufen, achten Sie unbedingt auf die Abmessungen, da sonst das erworbene Rudergerät sich als Fehlkauf herausstellen könnte.


Ihr Gewicht

Die maximale Tragfähigkeit einer Rudermaschine sollte niemals überschritten werden. Diese beginnt ab 100 kg und endet bei 227 kg Körpergewicht, je nach Modell. Meiner Erfahrung nach ganz grob gesagt: Je teurer das Gerät, desto mehr Gewicht kann es aushalten. Mit der höheren Qualität steigt üblicherweise auch der Preis. Leider sind bei einigen günstigen Rudergeräten qualitativ nicht sehr hochwertige Teile verbaut. Gerade bei den Modellen unter 300 € würde ich Ihnen empfehlen auf die max. Tragfähigkeit zu achten, bevor Sie ein Rudergerät kaufen.


Trainingscomputer

Rudergerät Monitor Waterrower

Foto: Waterrower

So gut wie jede Rudermaschine hat ein Trainingscomputer. Allerdings unterscheiden sich die Computer im Funktionsumfang und in der Verarbeitung deutlich voneinander. Dabei sollten Sie sich bevor sie ein Rudergerät kaufen folgende Fragen stellen:

  • Benötige ich ein beleuchtetes Display?
  • Ist die Anzeige groß genug und deutlich lesbar?
  • Sind genug Trainingsprogramme vorhanden?
  • Möchte ich online gegen andere rudern?
  • Soll der Trainingsfortschritt gespeichert und ausgewertet werden?
  • Wie ist die Kompatibilität zu anderen Geräten (Pulsmesser etc.)?

Besonders bei technikaffinen Personen ist der Trainingscomputer ein wichtiges Kriterium. Durch die Protokollierung Ihres Trainings, kann Ihre Motivation noch zusätzlich gesteigert werden. Nichts ist motivierender als festzustellen, dass man sich stetig verbessert 🙂


Magnetbrems-Widerstand

Falls Sie beabsichtigen eine Rudermaschine mit einem Magnetbrems-Widerstand anzuschaffen, sollten Sie unbedingt auf die Eigenschaften des Widerstands achten. Viele Rudermaschinen arbeiten mit einem stark eingeschränkten Widerstand. Dadurch kann viel Trainingsreiz und Motivation verloren gehen. Ausschlaggebend dafür ist die Masse der Schwungrades und die Entfernung vom Magneten zu diesem.

Bevor Sie ein Rudergerät kaufen, unbedingt auf die kg-Angabe der Schwungmasse achten. Unsere Empfehlung wären min. 8 kg Schwungmasse bei einem Magnetbrems-Widerstand. So haben Sie auch noch in paar Jahren Spaß beim Rudern.


 Lautstärke des Bremssystems

Rudergerät laut

          Designed by Asierromero – Freepik.com

Rudergeräte mit einem Luftwiderstand-Bremsssystem, haben ein sehr realistisches Trainingsgefühl. Allerdings auch den Nachteil, dass sie bei hoher Intensität laut werden können. Sollte die Lautstärke ein wichtiges Kriterium für Sie sein, dann wäre ein Wasserwiderstands– oder ein Magnetwiderstands-Bremssystem besser geeignet. Mittlerweile gibt es auch einige Rudermaschinen mit einen dualen Bremssystem auf Luft und einem Magneten. Dieses vereint die jeweiligen Vorteile der Widerstände und ist im Vergleich zum Luftwiderstand ein wenig leiser. Wenn Sie ein Rudergerät kaufen, denken Sie auch an Ihre Nachbarn. 😉


 Ausstattung und Zubehör

Einige Hersteller bieten optional zum Rudergerät noch einiges an Zubehör an.

  • Pulsmesser/Herzfreqiuenzgürtel
  • Laptop Halterung
  • Schutzplane
  • Sitzkissen
  • Chlortabletten
  • Wasserfarbe
  • Rudergriffe
  • Pflege-Sets
  • etc.

Wer viel Wert auf solche Komponenten legt, sollte unbedingt bei Waterrower vorbeischauen. Eine Auflistung des Zubehörs finden Sie auch bei uns.


 Sitzfläche

Auch ganz wichtig, ist ein guter Sitz. Besonders bei längeren Einheiten kann der Sitz nach einer Weile unbequem werden und sich negativ auf Ihr Training auswirken. In Folge dessen lässt die Konzentration nach und die Rudertechnik leidet darunter. Achten Sie darauf, dass der Sitz nicht zu hart ist und evtl. noch ergonomisch geformt ist.

Auch sollten Sie auch die Beschaffenheit der Sitzfläche achten. Einige Sitze vertragen sich nicht so gut mit Hosen aus Polyester und bieten keinen Halt auf dem Sitz. Im schlimmsten Fall rutschen Sie andauernd auf die harte Schiene und das setzt sich sehr schnell im Kopf fest. Sie nutzen dann nicht den kompletten Bewegungsablauf oder verlieren viel Dynamik beim Training.

Deswegen unser Tipp von Rudergerät Test: Bevor Sie ein Rudergerät kaufen, informieren Sie sich unbedingt über den Sitz.


 Budget im Verhältnis zum Fitness Level

Überlegen Sie sich gut wie viel Geld Sie für ein Rudergerät ausgeben möchten. Wir kennen doch alles das Sprichwort „Wer billig kauft, kauft zweimal“. Günstige Rudergeräte sind oft nur auf das wesentlichste beschränkt und haben im Verhältnis einen nicht so starken Widerstand, was wiederrum bedeutet, dass das Trainingspotential nicht 100 % ausgeschöpft werden kann, wenn Sie sich schon auf einem guten Fitness-Level befinden.

Es gibt wirklich sehr viele Rudergeräte im niedrigen Preissegment, die ein sehr tolles Preis-Leistungsverhältnis bieten und für viele Personen total ausreichend sind. Aber wenn Sie schon relativ fit sind und nach einigen Monaten Training merken, dass der Widerstand zu schwach ist, verfliegt die Motivation sehr schnell und die Rudermaschine verstaubt im Keller.

Ein Rudergerät ist in der Regel eine längerfristige Investition und ein Fehlkauf wäre keine schöne Sache.

Stellen Sie sich deswegen folgende Fragen:

  • Welche Ziele beabsichtige ich mit dem Rudergerät?
  • Wie viel Geld möchte ich maximal ausgeben?
  • Auf was für einem Fitness-Level befinde ich mich?
  • Möchte ich mit der Rudermaschine mich nur ergänzend oder primär fit halten.
  • Wie schnell kann ich mich wahrscheinlich steigern?

Wenn Sie alle Fragen beantworten konnten, schauen Sie sich in Ruhe alle Rudergeräte Tests und Produktvorstellungen an und vergleichen Sie diese. Dann kann fast nichts mehr schief gehen.


Fazit – Rudergerät kaufen

Sie sehen schon, es ist gar nicht so einfach das passende Rudergerät zu finden. Jedes Rudergerät hat seine Vor- und Nachteile, die je nach Körpertyp, Leistungsstand und persönlichen Vorlieben variieren.

Wenn Sie aber neben den Testberichten auch noch diesen Ratgeber als Leitfaden nutzen, dann werden Sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Ihr ideales Rudergerät kaufen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen bei der Wahl des Rudergerätes weiterhelfen. Gerne verweise ich Sie auf unsere Vergleichstabelle, in der die wichtigsten Unterschiede zu allen Modellen auf einem Blick übersichtlich dargestellt werden. 4,81/5 (21)

Wir würden uns über ein Feedback riesig freuen


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare