Sportstech WRX400 Test

Mittelklasse

Wasser

Getestet von Alex

26-Feb-2024

Sportstech Logo
Sportstech WRX400 Test & Vergleich

83

/100

Empfehlung

699,00 

Zum Angebot *BewertungenBewertungenWeitere Angebote
Zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2024 um 13:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bewertung

83

Sehr Gut

Rang 26 von 108

in Rudergeräte

Rang 21 von 59

Wasser-Rudergerät

Vor- und Nachteile

  • Preis-Leistung
  • Angemessene Verarbeitung
  • Gutes Rudergefühl
  • Schöne Optik
  • Lautstärke
  • Video-Aufbauanleitung
  • Apps Kinomap & MyHomeFit
  • Kostenloser Pulsgurt
  • Sitz könnte besser sein
  • Verarbeitung am Trittbrett
  • Trainingscomputer
  • Nicht für sehr fortgeschrittene Sportler geeignet

Datenblatt

Alle Daten zeigen
Widerstand

Wasser

Kategorie

Mittelklasse

Belastbarkeit

120 kg

Maße

206 x 55 x 88 cm

Lagerung

98 x 55 x 142 cm

App-Support

Ja

Datenblatt
Allgemein
Modell
WRX400
Artikelbezeichnung
WRX400
Kategorie
Material
Aluminium, Stahl, Kunststoff
EAN

4250795231943

Widerstand
Widerstand (Stufen)
stufenlos
Wassertank
30° Vertikal
Regler Wasserkammer
Nein
Abmessungen
Abmessungen

206 x 55 x 88 cm

Klappbar

yes

Abmessungen Lagerung

98 x 55 x 142 cm

Gewicht

34 kg

Belastbarkeit

120 kg

Max. Größe

200 cm

Technik
Trainingscomputer

yes

Display

LCD

Displaybeleuchtung

no

Stromversorgung

Batterien

Halterung (Tablet)

yes

Halterungs-Typ

Integriert am Display

Computerdaten

Zeit
Distanz
Ruderschläge (Gesamt)
Ruderschläge/Minute
Kalorien
Puls

Pulsmessung

yes

Bluetooth

yes

Countdown-Funktion

yes

Programme
Programme

no

Apps
App-Support

yes

Apps

Kinomap
MyHomeFit

Sonstige Software

-

Sonstiges
Computerneigung verstellbar​

yes

Computerneigung verstellbar​

no

Optionales Zubehör

Bodenschutzmatte, Pulsgurt

Angebote

Testbericht

Aufbau & Lieferung

Die Lieferung des Sportstech WRX400 Premium Wasser-Rudergerät erfolgt via Spedition und wird in einem großen Paket geliefert. Mit 41 kg ist das Paket mittelschwer, aber aufgrund der Größe ist es ziemlich unhandlich und von daher ist es für viele empfehlenswert das Paket nicht alleine zu transportieren.

Mit enthalten im Lieferumfang sind folgende Dinge:

  • Sportstech WRX400 Rudergerät
  • Sportstech Pulsgurt
  • Chlortabletten
  • Elektrische Wasserpumpe
  • Montageanleitung
  • Bedienungsanleitung in den Sprachen (DE, EN, ES, FR, IT, NL)

Der Aufbau ist nicht sonderlich schwer, aber ein wenig zeitaufwendiger als üblich, da schon viele Komponenten montiert werden müssen wie z.B. Standfüße, Sitz, Schiene, Computer usw.

Aber dank der tollen Video-Anleitung und der übersichtlichen Bedienungsanleitung, ist der Aufbau sehr leicht und auch alleine zu bewerkstelligen. Die Video-Anleitung finden Sie hier oder scannen Sie einfach den QR-Code am Rudergerät oder an der Verpackung.

Um das Video anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Nach erfolgreichem Aufbau müssen Sie nur noch Wasser in den Tank füllen. Dazu nutzen Sie am besten die mitgelieferte elektrische Wasserpumpe.

Befüllen Sie einen Eimer mit ca. 17 Litern Wasser und mithilfe der Wasserpumpe pumpen Sie das Wasser vom Eimer in den Tank. Beachten Sie dabei die maximale Wasserfüllmenge (Stufen), die an der Seitenwand des Tanks zu sehen ist.

Tipp:
Machen Sie das Wasser gleich bis zur Stufe 6 (Höchste Stufe) voll.

Die elektrische Wasserpumpe transferiert das Wasser aber vergleichsweise langsam. Da wäre und ehrlich gesagt eine manuelle Pumpe lieber gewesen. Aber sonderlich schlimm ist es nicht. Alles in allem ist der Aufbau in max. einer Stunde abgeschlossen und auch unkompliziert vollzogen.

Sportstech WRX400 Test & Vergleich

Verarbeitung & Optik

Die Verarbeitung des Sportstech WRX400 ist im Ersteindruck durchaus passabel und dem Preis entsprechend gut. Der Stahlrahmen wirkt stabil, der Wassertank ist bruchsicher, nichts knirscht und auch so Kleinigkeiten wie Fußschlaufen und Sitz wirken ordentlich.

Trotzdem sollten Sie keine „Premium-Qualität“ erwarten, den das Rudergerät richtet sich eher an Ruderneulinge. Die Belastbarkeit ist nicht so hoch wie bei höherpreisigen Rudergeräten, der Sitz ist nur „ok“, der Computer aus billigem Plastik und das Trittbrett, an dem die Fußstützen befestigt ist, könnte auch minimal dicker sein.

Verarbeitungstechnisch ist gemessen am Preis die Qualität gut, aber wenn Sie wirklich vorhaben das Rudergerät auf hohem Niveau zu nutzen, sollten Sie zu einem Rudergerät greifen, dass dauerhaft höhere Belastungen problemlos ausgesetzt werden kann.

Optisch gefällt uns das WRX400 sehr. Der Hauptrahmen ist gebürstet und wirkt sauber verarbeitet. Auch das Vorderteil mit dem blau/türkis gefärbten durchsichtigen Wassertank ist schön anzusehen, besonders in Action.

Sportstech WRX400 Oben

Widerstand & Rudergefühl

Der leicht vertikale Tank, ähnlich wie man es vom Skandika Nemo IV kennt, hat den Vorteil, dass die Rotoren komplett unter Wasser bleiben und somit der Wirkungsgrund und der Grundwiderstand ein wenig höher sind.

Generell gilt aber bei einem Wasserwiderstand: Je kräftiger Sie ziehen, desto schwerer wird der Widerstand. Die Füllmenge dient dabei als Grundwiderstand. Wir empfehlen Ihnen aus diesem Grund auch gleich den Tank bis zur „Stufe 6“ zu befüllen.

Sportstech WRX400 Seite

Das Rudern fühlt sich sehr natürlich an und der Wasser-Widerstand arbeitet hervorragend. Der kugelgelagerte Sitz gleitet ebenfalls zuverlässig die Schiene entlang. Allerdings könnte der Sitz ein bisschen mehr Polsterung vertragen, da er bei längeren Einheiten schon ein bisschen ungemütlich und hart wirkend werden kann. Was aber wichtig ist, ist das Zusammenspiel zwischen dem Zugseil, den Rotoren und dem Sitz und das funktioniert gut. Wir konnten keine toten Punkte feststellen. Große Menschen müssen sich auch keinen Kopf machen, da die Laufschiene lang genug ist. Bis 195 bis 200 cm (je nach Beinlänge) sollte das kein Problem sein.

Gemessen am Preis gibt es hier nichts zu bemängeln, außer das vielleicht die Wasserfüllmenge nicht ganz so hoch wie bei höherpreisigen Rudergeräten ist, aber darüber kann man hinwegsehen. Nur bei sehr intensivem Rudern über eine lange Zeit merkt man, dass das WRX400 nicht mit Studio-Geräten mithalten kann.

Bestes Angebot *

Lautstärke

Hier überzeugt uns das Sportstech WRX400 ebenfalls. Wie vielen wohl bereits bekannt, ist der Wasserwiderstand selbst schon sehr leise und beruhigend. Aber auch das Gleiten des Sitzes ist nicht sonderlich laut oder störend. Sie können ohne Probleme auch zu späterer Uhrzeit trainieren oder nebenbei einen Film schauen ohne die Lautstärke sehr stark erhöhen zu müssen.

Sportstech WRX400 Widerstand

Trainingscomputer

Der wohl größte Kritikpunkt ist unserer Meinung nach der Trainingscomputer. Kommen wir aber erstmal zu den Details. Der Computer befindet sich an einer leicht erhöhten Position und lässt sich in der Neigung verstellen. Das ist auch notwendig, denn das Display ist nicht sonderlich groß und aus manchen Winkeln nicht gut ablesbar. Immerhin ist die Anordnung sehr aufgeräumt und man wird nicht mit zu vielen Informationen oder Tasten überladen. Doch leider werden keine haptischen Tasten verwendet, sondern Folientasten, die oft sehr schlecht reagieren und das kann ein bisschen nervig sein bis man raushat, mit was für einem Druck die Tasten gedrückt werden sollen.

Während des Trainings werden Ihnen die folgenden üblichen Werte auf dem Display angezeigt:

  • Ruderzeit
  • Distanz
  • Puls
  • Kalorienverbrauch (geschätzt)
  • Ruderschläge pro Minute
  • Ruderschläge Gesamt
Sportstech RSX400 Konsole

Bei den Werten Distanz und besonders beim Kalorienverbrauch sind die Angaben unserer Einschätzung nach zu hoch und Sie sollten denen nicht zu viel Beachtung schenken. Aber das ist leider bei vielen Einsteiger-Rudergeräten so. Als Schätzwerte aber vollkommen okay.

Es ist auch ein Bluetooth-Empfänger in der Konsole, der mit einem Pulsgurt gekoppelt werden kann um Puls-Training zu absolvieren. Das funktionierte bei uns ohne Probleme und wir möchten hier noch hervorheben, dass wir es super finden, dass im Lieferumfang schon ein Pulsgurt beigelegt ist, der auch wirklich gut funktioniert.

Leider enthält der Computer aber keine Trainingsprogramme. Das ist wirklich schade.

Einerseits kann man es Sportstech nicht übelnehmen, weil irgendwo musste ja gespart werden. Aber gerade Personen, die technikaffin sind und denen das computergesteuerte Training wichtig ist, sollten dann vielleicht besser zu einem anderen Rudergerät greifen.

Apps

Kinomap

Immerhin unterstützt der Computer die App „Kinomap“ die uns auch überzeugen konnte. Kinomap ist eine App, die es für Android und iOS gibt, mit der Sie aufgenommene Strecken nachrudern können. Die Videos und Google aps-Informationen werden von den Community-Mitgliedern hochgeladen und durch den stetigen Zuwachs der Community wächst das Angebot sehr schnell. Mittlerweile gibt es über 300 Ruderstrecken aus so gut wie allen Ländern.

Kinomap Tablet

Um sich ein wenig messen zu können, gibt es jeder Strecke auch Bestenlisten und auch diverse Teil-Funktionen für Social Media bzw. Fitness Apps.

Für die Streaming-Funktion benötigen Sie einen Smart-TV, Apple TV oder Chromecast, um das Bild des Smartphones bzw. des Tablets an Ihren Fernseher zu übertragen.

Uns gefällt Kinomap sehr gut und wir können die App nur empfehlen. Was Sie aber unbedingt wissen sollten: Kinomap kann jetzt nicht diverse Trainingsmetriken mitspeichern und somit auch nicht als Trainings-Log geführt werden.

Sportstech WRX400 Streaming

MyHomeFIT

Seit neustem (07/21) supportet wird auch die Android-App MyHomeFit unterstützt. MyHomeFIT ist im vollen Umfang kostenlos und bietet jede Menge Möglichkeiten sein Training zu erweitern und auch zu protokollieren.

Sie können z.B.:

  • Benutzer verwalten
  • Logbücher mit Statistiken führen
  • Programme
  • Nach Regeln trainieren (Distanz, Kalorien, Puls etc.)
  • Export der Trainingsparameter an Fitness Apps & Social Media
  • Eigene indiviuelle Programme erstellen
  • Virtuelle Touren durch Import von GPX-Dateien
  • Anzeigen bearbeiten
  • Streamen an einen Smart-TV
  • u. v. m.

Die App lohnt sich auf jeden Fall und macht jede Menge Spaß. Gegen eine kleine einmalige Gebühr können Sie dauerhaft die In-App-Werbung entfernen.

Lagerung

Das Sportstech WRX400 verfügt über ein Easy Folding System, mit dem die Laufschiene des Rudergeräts ganz einfach umgeklappt werden kann. Dazu müssen Sie nur einen Sicherheitsverschluss lösen. Besonders praktisch, wenn Sie Kinder oder Haustiere im Haushalt haben. Über die Transportrollen können Sie das Rudergerät auch leicht und ohne viel Krafteinsatz an einen geeigneten Ort schieben.

Sonderlich viel Platz benötigt das WRX400 nicht, aber als extrem kompakt würden wir das Rudergerät nun auch nicht bezeichnen. Sollten Sie allerdings ein möglichst extrem kompaktes Rudergerät mit einem Wasser-Widerstand suchen, ist vielleicht das Skandika Nemo Compact eine Alternative.

Sportstech WRX400 Lagerung

Wartung & Garantie

Alle paar Monate ist es empfehlenswert das Wasser im Tank zu wechseln. Sobald sich Algen bilden ist es spätestens Zeit. Das hängt aber natürlich auch von der Häufigkeit der Benutzung und der Umgebung des Lagerorts ab. So sollten Sie z.B. vermeiden das Sportstech WRX400 dauerhaft direkt im Sonnenlicht abzustellen, da dadurch die Algenbildung stark beschleunigt wird. Um dem auch entgegenzuwirken, sollten Sie alle 2 bis 3 Monate eine neue Chlortablette in den Tank einlegen. Ansonsten fallen nicht viele Wartungsarbeiten an und ein bis zweimal im Jahr sollten die Schrauben überprüft werden und gelegentlich bisschen Staub abgewischt werden.

Vor- und Nachteile

  • Preis-Leistung
  • Angemessene Verarbeitung
  • Gutes Rudergefühl
  • Schöne Optik
  • Lautstärke
  • Video-Aufbauanleitung
  • Apps Kinomap & MyHomeFit
  • Kostenloser Pulsgurt
  • Sitz könnte besser sein
  • Verarbeitung am Trittbrett
  • Trainingscomputer
  • Nicht für sehr fortgeschrittene Sportler geeignet
Bestes Angebot *

Fazit zum Sportstech WRX400 Test

Das Sportstech WRX400 Wasser-Rudergerät konnte uns im Test überzeugen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, die Verarbeitung angemessen und das Rudergefühl top. Besonders für Einsteiger ist das WRX400 sehr gut geeignet und sollte eine Überlegung wert sein.

Wer allerdings einen guten Computer für das Training benötigt und nicht nur Kinomap nutzen möchte, sollte besser zu einem anderen Rudergerät greifen. Da empfiehlt sich in der etwa gleichen Preisklasse das Skandika Nemo III, dass keinen vertikalen Tank hat, dafür aber einen tollen Computer und ebenfalls Kinomap unterstützt. Eine Preisklasse höher ist das Nemo IV und Nemo V ebenfalls für viele eine Überlegung wert.

Möchten Sie aber vielleicht doch ein Rudergerät aus Holz, dann müssen Sie etwa das doppelte des Kaufpreises in die Hand nehmen. Hier können wir Ihnen das Sportstech WRX700, das Skandika Styrke und natürlich den WaterRower S4 empfehlen.

Alex, der Gründer dieser Webseite, ist ein begeisterter Sportler mit einer besonderen Leidenschaft für Rudergeräte. Seit über 10 Jahren testet und analysiert er verschiedene Modelle, um seinen Lesern fundierte Empfehlungen zu bieten. Neben dem Rudern widmet er sich auch anderen Sportarten wie Fußball und Fitness, stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Seine vielfältigen Erfahrungen im Sportbereich fließen in jeden seiner Artikel ein, um Lesern wertvolle Einblicke für ihre Fitnessziele zu geben.

Kommentare

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sportstech WRX400 Test“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert